WEITBLICK FÜR HAMBURG

Newletter abonnieren:

 

Jetzt unterzeichnen!

anna elbe unterstützt:
Keine Profite mit Boden und Miete!
Wir sammeln für die 2 Volksinitiativen Unterschriften: Zur Website >>

 

Termine:

• Fridays for Future‚
Jeden Freitag Alle Termine >>   Dies ist KEIN Aufruf, die Grünen zu wählen! Darum nicht >>  

• Treffen der "Rauchmelder-Inis"‚
hier >>  

Neueste Einträge:

25.03.2020 - Datenschutz & Corona Corona via Standortdaten eindämmen? - Widersprecht der Weitergabe Eurer Standort-Daten mehr >>

 

10.03.2020 - Alter Elbpark Direkt neben einer Treppe wurden Bäume gefällt - für den Neubau einer Treppe mehr >>

 

09.03.2020 - Hafentor | Stintfang Die Bebauung ist im Gange mehr >>

 

07.03.2020 - Max Rubner-Institut: Das Bundesforschungsinstitut für Ernährung und Lebensmittel schließt Standort! - Was passiert nun mit dem Grundstück zwischen Elbe und Palmaille? mehr >>

 

22.02.2020 - Filme Taxi-Demo gegen "FreeNow" am 20.02.20 bei youtube >>

 

20.02.20 - Baumfällungen Struensee "Schulcampus":
Laut Wochenblatt hätte es nicht sein müssen; ein Gegenentwurf wäre ohne Fällungen ausgekommen mehr >>

 

21.12.2019 - Jessenstraße / Lawaetzweg Die Häuser sind bald fertig - Ein paar visuelle Eindrücke mehr >>

 

Zwischenruf

Anleitung: Demonstrieren ohne Smartphone - wie geht das?
Mit 3 Beispielen, warum das Handy zuhause bleiben sollte Indymedia >>

 

Aus der Presse:

Momentan ist Presse-Pause
siehe sonst Datenschutz-Mediathek hier >>

 

anna elbe und die Seefahrtsschule

Zur alten Website

 

Informationen zu: ehemaliges Englandterminal

Aufreger:
Zwischen statt Nutzung des Terminals • Nur 9 Jahre Ewigkeit • Elbufer abgesperrt

Für eine Ewigkeit - von 9 Jahren

Stand: 7. Januar 2012

ehemalige Englandfähre

Januar 2011 konnte man noch zur Elbseite gelangen

Das als Fährterminal konzipierte Gebäude (Englandfähre Hamburg – Harwich) nahm 1993 seinen Betrieb auf, um ihn bereits 2002 wieder einzustellen.

Ungeachtet dessen wurde unmittelbar neben diesem „markantesten Gebäude am Fischereihafen“ 2010 / 2011 das „Cruise Center Altona“ errichtet - obwohl das ehemalige Fährterminal die Funktion des Cruise Centers genauso hätte ausfüllen können.

 

Zwischennuter laden ein

Beispiel einer Zwischennutzung

Besonders ärgerlich: Das Fährterminal-Gebäude hangelt sich nach wie vor von Zwischennutzung zu Zwischennutzung.

 

Projektdaten:
14.000 qm Bruttogeschossfläche
4 bis 6 Geschosse
Kosten: ca. 50 Mio. DM.
Auftraggeber: DFDS Seaways Hamburg/Kopenhagen

Quellen:
Sellhorn Ingenieuer Gesellschaft
Infotafel der Stadt Hamburg vor dem ehemaligen Englandterminal

top

Keine Elbseite für Spaziergänger

31. Dezember 2011

Das Tor ist zu

Das Tor ist zu - Foto: 31.12.2011

Der öffentliche Zugang zur Elbe auf der Rückseite des Gebäudes ist seit der Fertigstellung des benachbarten Cruise Center Altona durch ein Tor versperrt.

Als wir dieses Foto machten (Dezember 2011), kam ein Pärchen vorbei.

Er zu ihr:
"Früher konnten wir hier noch an die Elbe gehen ..."

Wir sind nicht die einzigen, die sich empören.

top

Infotafel vor dem ehemaligen Englandterminal

14. Januar 2012

Infotafel Englandfähre

Infotafel der Stadt - Foto. 14.01.2012

top