Mastodon Mastodon

WEITBLICK FÜR HAMBURG

Newletter abonnieren:

Termine:

Bezirksversammlung und Ausschüsse in Altona
Weil so oft danach gefragt wurde ...
hier >>  

Mündliche Verhandlung Volksbegehren Hamburg Werbefrei
Landesverfassungsgericht, Sievekingplatz 2, Sitzungssaal 201
Freitag, 05.07.24, 10:00 Uhr
mehr >>  

anna elbe UNTERSTÜTZT:

Ein Leben ohne Digitalzwang:
Bitte unterzeichnet die Petition!

Digitalcourge fordert den Bundestag auf, ein Recht auf Leben ohne Digitalzwang ins Grundgesetz aufzunehmen! Digitalcourage >>

 

 

Bitte unterzeichnet die Petition zu Barner42 mehr >>

 

Chatkontrolle STOPPEN!
  Hier unterzeichnen (engl) >>   Chatkontrolle stoppen >>   EU-Piraten, Patrick Breyer >>   Zusammengetragenes anna elbe >>


 

Digitalzwang melden
am öffentlichen Leben teilnehmen ohne Daten abzugeben! Digitalcourage >>

 

Zwischenruf

Anleitung: Demonstrieren ohne Smartphone - wie geht das?
Mit 3 Beispielen, warum das Handy zuhause bleiben sollte Indymedia >>

 

LÖSCHT die LUCA-App! mehr >>

 

anna elbe und die Seefahrtsschule

Zur alten Website

 

anna elbe - Weitblick für Hamburg

Alle vier Jahre wählen?

Schön und gut, aber reicht das wirklich für eine funktionierende Demokratie?
Wir glauben, dass mehr dazu gehört, um Demokratie zu bewahren.

anna elbe - Warum wieso weshalb?

anna elbe kämpft für den Erhalt und gegen die Privatisierung öffentlicher Flächen und Räume in Hamburg Altona, an der Elbe. Dazu zählt auch, sich frei, unbeobachtet und nicht registriert durch die Stadt zu bewegen. Und in den eigenen vier Wänden sowieso! Die Wohnung ist unantastbar!

mehr dazu

Bei anna elbe eingestellt am 30. Mai 2024

Für das Recht auf ein Leben ohne Digitalzwang:
Bitte unterzeichnet die Petition!

Wir fordern den Bundestag auf, ein Recht auf Leben ohne Digitalzwang ins Grundgesetz aufzunehmen. Zum 75. Jubiläum des Grundgesetzes starten wir eine Unterschriftenaktion.

"In Artikel 3 geht es um das Verbot von Benachteiligung und Diskriminierung. Dieser Artikel soll ergänzt werden um das Verbot, Menschen bei der Grundversorgung zu benachteiligen, wenn sie ein bestimmtes Gerät oder eine digitale Plattform nicht nutzen."

 

Warum diese Petition? Digitalcourage 23.05.24

Direkt zur online-Petition Digitalcourage 23.05.24

Zum Download der Petition ; Ausfüllen und als Brief senden an:

Digitalcourage e. V., Marktstraße 18, 33602 Bielefeld Digitalcourage 23.05.24

top

Funkende Auslesegeräte: Erst gesetzliche Verpflichtung zum Einbau, später wird über Verschlüsselung gesprochen?

In allen Haushalten werden "zwangsweise" funkende Auslesegeräte für Strom, Wasser und Heizung verbaut. Über die Sicherheit der Daten wird erst später nachgedacht?

27. Mai 2024

Am 14. Mai 2024 im Deutschlandfunk:

"... Klärungsbedarf sehen die Fachleute auch bei digitalen Strom-, Wasser- und Heizungszählern, die ihre Daten automatisch an die Netzbetreiber senden. Hier soll geregelt werden, wie die Daten verschlüsselt und gesichert werden müssten. Es haben sich bereits Menschen beschwert, die nicht wollen, dass ihr Zählerstand ständig kontrolliert wird ..."

Quelle: Deutschlandfunk, Informationen am Morgen, 14.05.24

Wir werden zum Einbau funkender Zähler gezwungen. Das wurde gesetzlich so geregelt. (Siehe z.B.) ...

 

Zum vollständigen Artikel zum Artikel 27.05.24

top

Meldeämter geben Adressen für Wahlwerbung aus

Wer keine Wahlwerbung im Briefkasten haben will, muss der Weitergabe der Adressdaten widersprechen

14. Mai 2024

... Die Datenherausgabe durch Meldeämter ist schlimm genung, aber dass die AfD Daten von Menschen erhält, finden wir so gar nicht witzig! Höcke schreibt laut Zeit in seinem Buch von einer "Reinigung" Deutschlands. ...

"Der Widerspruch bedarf keiner Begründung und ist an keine bestimmte Form gebunden. Er ist kostenlos, gilt für alle zukünftigen Wahlen und muss nicht erneuert werden."

 

Zum vollständigen Artikel zum Artikel 14.05.24

top

Barner42: Sparda-Aktuell: Die Zukunft im Blick

Die Bank lobt sich für das Vorhaben, hier statt Wohnungen ein Büro für ihre Zentrale zu bauen

14. Mai 2024

In der Zeitung der Sparda-Bank wird der Umzug als toller Gewinn gefeiert, als "Grundstein für den Erfolg von morgen"

Als tolles Neues wird angekündigt, in der Barnerstraße 42 die Raumplanung auf die Bedürfnisse der Kolleginnen und Kollegen zu zuschneiden und so smarte Arbeitsprozesse zu ermöglichen. Begründung: Mitarbeiter seien die Basis des Erfolges.

Auch Poliktiker werden zitiert: ...

 

Zum vollständigen Artikel zum Artikel 14.05.24

top

Endlich: Bergspitze bekommt einen neuen Mieter

Ein Fahrradladen zieht im Sommer ein.

15. April 2024

Nach Jahren des Leerstands kommt jetzt ein neuer Mieter in die Bergspitze.

Der Fahrradladen kündigt sein Kommen Im Sommer 2024 auf einem großen Plakat an.

 

Zum vollständigen Artikel zum Artikel 15.04.24

top

Barner42: Die Linke stellt Antrag, geplanten Wohnungsbau geändert beizubehalten

Grüne, CDU und FDP drängen auf schnelle Umsetzung

4. April 2024

Die Linke hat nun in der Bezirksversammlung (BV) einen Dringlichen Antrag gestellt, in dem das Bezirksamt aufgefordert wird, doch Wohnungsbau durchzusetzen, zumindest dort, wo er baurechtlich ausgewiesen ist: ...

... Die Grünen, CDU und FDP hatten wohl damit gerechnet und den Bauausschuss zwei Tage zuvor aufgefordert "gegen die Stimmen der Fraktion DIE LINKE bei Enthaltung der SPD-Fraktion, die beiden Bauvorhaben Barnerstraße 42 und Präsident-Krahn-Straße 16-17 zügig positiv zu bescheiden." ...

 

Zum vollständigen Artikel zum Artikel 04.04.24

top

EuGH befindet: Fingerabdruck im Personalausweis erlaubt

Einschränkung der Achtung des Privatlebens und Schutz des Privatlebens werden in Kauf genommen, um einen Schutz herzustellen, der u.E. fragwürdig ist. Wir alle werden zu Verdächtigen.

21. März 2024

Am 21. März 2024 hat der EuGH nach der Klage von Digitalcourage - namentlich Detelv Sieber - entschieden:

"Die Verpflichtung zur Aufnahme von zwei Fingerabdrücken im Personalausweis ist mit den Grundrechten auf Achtung des Privatlebens und auf Schutz personenbezogener Daten vereinbar..."

... Abgenommene Fingerabdrücke sind Realität. Es sind Daten, die in der Welt sind und wie damit umgegangen wird, bestimmen Gesetze – die sich jederzeit ändern können. ...

 

Zum vollständigen Artikel zum Artikel 21.03.24

top

ePA - Werden wir gesetzlich zur Ware degradiert?

EU-Parlament und EU-Regierung einigten sich in der Nacht vom 14. auf den 15. März auf Regulierungen zum "EU-Gesundheitsdatenraum": Unser Innerstes, unsere sensibelsten Daten sollen verkauft werden - ohne unsere Beteiligung. Denn nur wer die elektronische Patientenakte in Gänze ablehnt, behält die Kontrolle über die eigenen Daten.

15. März 2024 | letzte Änderung 22.03.24

anna elbe macht das Ergebnis große Sorgen. Weshalb? ...

... In den USA kann man sehen, wie schnell es gehen kann: Schwanger­schafts­abbruch ist dort 2022(!) in manchen Staaten zu einer Straftat geworden. Auch ein Schwanger­schafts­abbruch ist in einer ePA vermerkt. ...

Widerspruch als einzige Möglichkeit Zwangszugriffen nicht zuzustimmen

 

Zum vollständigen Artikel zum Artikel 15.03.24

top

Barner42: Hups, keine Wohnungen? Büros für die Sparda-Bank sollen es werden!

Es wird deutlich, woher die sogenannte "Politikverdrossenheit" kommt:
Bezirksfraktion Die Linke erfährt im Nachhinein von maßgeblicher Besprechung, Bürgerbeteiligung: Eine Farce! Bürobau trotz Büroüberschuss?! Wohnungsmangel ausgesessen!

9. März 2024

"...Nun soll hier, nach all den Streitigkeiten, kein Wohnraum mehr entstehen. Hier, an dieser Stelle, an der gern Menschen leben würden, im Herzen Ottensens, wo bisher tatsächlich Menschen lebten...."

"Die Bezirksfraktion Die Linke wurde bei Besprechung zum Bauprojekt ausgeschlossen!

Durch Zufall bekam die Partei Die Linke mit, dass am 24. Januar 2024 im Technischen Rathauss eine Besprechung zu dem Projekt statt fand..."

 

Zum vollständigen Artikel zum Artikel 09.03.24

top

Kein Bargeld mehr für Geflüchtete?

Das eröffnet viele Möglichkeiten: Kontrolle, Überwachung und Ausschluss am gesellschaftlichen Leben

18. Februar 2024

Eine Bezahlkarte für Asylsuchende! Nicht nutzbar im Sozialkaufhaus, nicht auf Flohmärkten, nicht im zwischen­menschlichen Miteinander – aber bei Gucci und Co. Nämlich NUR dort, wo eine Visa-Card akzeptiert wird. ...

... In der Tat ist es nun so, dass in Hamburg "die Herrschenden" für einen Teil der Bevölkerung bestimmen können, was diese kaufen können und was nicht. Das, obwohl sich eine der beiden Regierungsparteien, dagegen wandete. ...

 

Zum vollständigen Artikel zum Artikel 18.02.24

top

St Trinitatis: Was das Bauschild verspricht ...

... sieht in der Realität doch etwas anders aus

1. Februar 2024

...anna elbe meint, dass auch das Bild auf dem Bauplakat eine Täuschung ist. ...

...Der Allgemeinheit wurde wiedereinmal Raum und ein offener Blick genommen - und viele, viele Bäume wurden gefällt. (Siehe auf der selben Seite) Dabei ist den Hamburger Behörden bekannt, dass Bäume, die an der Straße stehend älter als 40 Jahre wurden, kaum ersetzt werden können: ...

 

Zum vollständigen Artikel zum Artikel 01.02.24

top

Ab 1. Mai 2025: Das Passbild wird digital erstellt

Von der Website des BMI: Gesetz zur Stärkung der Sicherheit im Pass-, Ausweis- und ausländerrechtlichen Dokumentenwesen

12. Januar 2024

"Diesen Manipulationen soll bei der Beantragung von Personalausweisen und Pässen entgegengewirkt werden. Dadurch sollen zum Beispiel unerlaubte Grenzübertritte verhindert werden."

"...und mit einer sicheren Verbindung an das Bürgeramt oder die Ausländerbehörde geschickt. Das digitale Passbild wird dann auch gleich auf seine Biometrietauglichkeit geprüft."

 

Zum vollständigen Artikel zum Artikel 12.01.24

top

Der HVV wird teurer und will bargeldlos werden

Ohne Bargeld keine Grundrechte, denn ohne Bargeld sind wir gläsern

2. Januar 2024

Wenn der HVV nun die Bezahlung mit Bargeld einschränkt, befürchtet anna elbe darin den Auftakt zur totalen Bargeldlosigkeit bei der Bezahlung. Selbst wenn es jetzt noch heißt, es würden keine Daten erhoben, man könne bequem eine Karte bei "Vertriebspartnern" erstehen, so glauben wir, dass dies nach einer gewissen Gewöhnungszeit nicht mehr möglich sein wird. ...

... Angenommen Mensch steht ist irgendwo unterwegs, wo es keine S- oder U-Bahnanschlüsse gibt. Das Fahrrad hat plötzlich einen Platten oder es fängt an zu regnen oder oder: Dieser Mensch kann nicht in den Bus einsteigen, wenn er smartphonefrei an diesem Ort ist und keine "Karte" besitz. Bar bezahlen? Geht nicht! Eine Karte hier in der Pampa schnell jetzt besorgen? Wie das? ...

 

Zum vollständigen Artikel zum Artikel 02.01.24

top

Kameras am Elbdreieck:
Es handle sich um Attrappen - leider nur als telefonische Antwort

Nach längerem Hin-und-Her haben wir uns nun entschlossen, hier zu veröffentlichen, was uns vom Hamburger Beauftragtem für Datenschutz und Informationsfreiheit (HmbBfDI) gesagt wurde.

27. November 2023

... Es wurde uns netterweise ein Treffen mit dem Kamerabetreiber angeboten. Beide Seiten hätten verständliche Anliegen: Die einen den Schutz des Gebäudes und wir, anna elbe, den Abbau von Überwachungsdruck. ...

... Wir gewichten den Schutz der Demokratie höher
als den eines Gebäudes.

 

Zum vollständigen Artikel zum Artikel 27.11.23

Die Thematik: Unser Schreiben an den HmbBfDI zum Artikel 01.10.23

top

Eine neue Präsentation will suggerieren, dass Bürgerwünsche einfließen

Das ist jedoch mitnichten der Fall. Die ÖPD hätte man sich schenken können.

20. November 2023

Es bleibt dabei: Der Elbblick wird zugebaut

Dieser Elbblick ist einmalig und und nicht austauschbar. Einmalig nicht nur für Hamburg sondern weltweit. ...

... Nur der "Neue Kaispeicher", das Wohnhaus mit den teuren Wohungen, wurde in der Höhe geändert: Das Gebäude ist sogar 6,80 m höher geworden! ...

 

Zum vollständigen Artikel zum Artikel 20.11.23

top

Überwachungskameras am Elbdreieck - Breite Straße / Carsten-Rehder-Straße

Brisant: Auf Wartende an Bushaltestelle gerichtet und Schulweg (Grundschule und ReBBZ Altona) wird gefilmt

1. Oktober 2023

An dem Gebäude "Elbdreieck" in der Breite Straße Ecke Carsten-Rehder-Straße sind mindestens sechs Kameras angebracht, die den öffentlichen Raum filmen.

anna elbe legt beim HmbBfDI Beschwerde ein.

... Wir fühlen uns in der Nutzung des öffentlichen Raumes stark eingeschränkt. Wie im Grundsatzurteil zur informationellen Selbstbestimmung zu lesen ist, ändert Überwachung das Verhalten...

 

Zum vollständigen Artikel zum Artikel 01.10.23

top

FILM: Weitblick ade! Das "Areal West" wird bebaut

Ein Film von Anni Fa über die Einzigartigkeit des Hohen Elbufers und die Absurdität der Blick­bezugs­verbesserung durch Sichtachsen ...

19. September 2023

In Hamburg-Altona wird nun einer der letzten freien Ausblicke auf Elbe, Hafen und Horizont durch Neubebauung verstellt werden.
[...]
Investoren, Amt und Bezirkspolitik servieren dem Volk ihren Zynismus. Sie säuseln in Öffentlichen Plandiskussion häufig von geheimnisumwobenen Sichtachsen, die den Bürgern durch die Bebauung geschenkt werden…

 

Zum vollständigen Artikel zum Artikel 19.09.23

Oder direkt bei peertube (techncs) ansehen zum Film 17.09.23

top

VIDEO: DB Schnüffelnavigator beim Chaos Communication Camp 2023

Über das Wie & Warum und zur Klage von Digitalcourge und Mike Kuketz

15. Sepember 2023

"...So macht die Bahn die App unentbehrlich. Gleichzeitig gibt der DB Schnüffel-Navigator viele persönliche Informationen weiter – ohne dass Nutzer.innen sich dagegen wehren könnten. ..."

Dehalb klagen Digitalcourage und Mike Kuketz gegen die Ausspähung der Deutschen Bahn. Sowohl im Video als auch auf der Website von Digitalcourage wird gut erklärt, warum.

 

Zum vollständigen Artikel zum Artikel 15.09.23

DB Schnüffelnavigator Video, beim Communication Camp 2023, Julia Witte Video 16.08.23

DB Schnüffel-Navigator: Warum Digitalcourage und Mike Kuketz klagen Digitalcourage

Ausführlichen Analyse der App "DB Navigator" von Mike Kuketz Kuketz-Blog 11.04.22

top

Nachfrage zu: Polizei filmt friedliche Demonstation:

31.08.23 - Abschließende Antwort des Eingabeausschusses: Eingabe "erledigt"

Alles sei mit rechten Dingen zugegangen - anna elbe fragt nach den Konsequenzen

4. September 2023

... Aus der recht ausführlichen Antwort geht jedoch hervor, dass wesentliche Teile des Volkszählungsurteils zur informationellen Selbstbestimmung außer Acht gelassen wurden ...

... Auch die Daten von den unvermeitbar erfassten, weiteren Versammlungsteilnehmer:innen wurden an das LKA weitergeleitet. Vielleicht fühlt sich der eine oder die Andere tatsächlich in dem Sinne des Volksurteils verunsichert, ob er oder sie registriert wurde und wird im weiteren auf die Ausübung der Grundrechte verzichten und wird nicht mehr an Demonstrationen oder Kundgebungen teilnehmen. ...

 

Zum vollständigen Artikel zum Artikel 04.09.23

top

BERGSRTRASSEN | NR 13: Schon fast so hoch wie die Bergspitze

Wettstreit um den größten Büroleerstand im "erfolreich abgeschlossenen" Sanierungsgebiet

5. August 2023

... Mit 550 qm hat der Neubau die Chance, auf den größtflächigsten Leerstand in dem ganzen "erfolgreich abgeschlossenen Sanierungs­gebiet"!
Wir gratulieren!

Man glaubt es kaum: Direkt neben den leerstehenden Geschäften in der Bergspitze werden noch mehr Geschäftsflächen zur Vermietung angeboten! Wow!

 

Zum vollständigen Artikel zum Artikel 05.08.23

top

Smartwatches in (Grund-)schulen? Was der HmbBfDI dazu sagt.

17. Mai 2023

Wie sollen und können Lehrer*innen, Mitschüler*innen, andere Eltern und Nachmittagsbetreuung damit umgehen, wenn Kinder smartwatches tragen? anna elbe frage nach.

Heute war die Antwort des HmbBfDI im Briefkasten:
Smartwatches für Kinder mit Abhörfunktionen sind verboten.

Die vollständigen Schreiben und Links zu Möglichkeiten des Umgangs für Lehrer*innen und Betreuer*innen:

 

Zum vollständigen Artikel zum Artikel 17.05.23

top

Wie sollten Initiativen mit Social Media umgehen?

System Change mit Instagram?? Social Media und die Zivilgesellschaft - eine Podiumsdiskussion mit verschiedenen Vertreter:innen der Zivilgesellschaft über die Abhängigkeit von Social-Media-Monopolen und was sich dagegen tun lässt. Chaos-Computer-Congress 2021

14. Januar 2022

"... In der Podiumsdiskussion wird die Situation aus verschiedenen Perspektiven betrachtet (FridaysForFuture, EndeGelände, Digitalcourage, Konzeptwerk neue Ökonomie, PIRATEN Sachsen, Extinction Rebellion) und nach Lösungsmöglichkeiten für das Dilemma gesucht."...

... "Was Ihr da eigentlich macht, ist etwas sehr Schönes für den industriellen-militärischen Komplex. Ihr legt Proteststrukturen gegenüber Geheimdiensten offen.
Inklusive wer mit wem wie oft kommuniziert, wer die Führenden sind, wo die stillen Unterstützer*innen sind, usw usf." ...

 

Zum vollständigen Artikel zum Artikel 14.01.22

top

Besuch beim 'Hamburg Modell'

25. März 2012

Ein Blick von der Elbe

Ein Blick von der Elbe - Foto: anna elbe, 25.03.12

top

Es passt nicht alles auf eine Seite! Dazu passiert einfach zu viel.

Über kritische Orte hier entlang zum Stöbern

Von dieser Seite verbanntes gibt es auch hier Dies und Das

Interessantes aus der Presse ist hier zu finden

Viel Spaß beim Stöbern!

anna elbe ist bei Mastodon