WEITBLICK FÜR HAMBURG

Neueste Einträge:

anna elbe war offline
Nu' sind erstmal viele Beiträge älter ...

 

23.02.2018 - Jessenstraße: Baugenehmigung erteilt mehr >>

 

20.02.2018 - Jessenstraße: Mindestens 7 Bäume wurden gefällt mehr >>

 

19.02.2018 - Breite Straße: Das Gesicht der neuen Wohnungen mehr >>

 

Datenschutz: Der HVV führt zwingend eine "eCard" ein.
MitstreiterInnen zur Gegenwehr gesucht! mehr >>   20.02.2018 - Antwort auf Widersprüche ist da mehr >>   23.02.2018 - viertes Anschreiben des HVV mehr >>

 

12.02.2018 - Bergstraßen: "Keine Atempause, Geschichte wird gemacht, es geht voran!" mehr >>

 

Zwischenruf

Anleitung: Demonstrieren ohne Smartphone - wie geht das?
Mit 3 Beispielen, warum das Handy zuhause bleiben sollte Indymedia >>

 

Aus der Presse:

22.02.18, Grundstücks-Deal zum Schnäppchenpreis – Beiersdorf darf sich freuen taz >>

 

21.02.18, Volksinitiative zur Energiewende gestartet - Kohleausstieg von unten taz >>   Zur Volksini 'Tschüß Kohle' >>

 

21.02.18, Datenschutz: Caspar [Hamburgs Datenschutzbeauftragter] kritisiert auch Polizei ndr >>

 

15.02.18, Altonaer begehren gegen Stadtentwicklungspläne auf Hamburger Abendblatt >>

 

07.02.18, Kein Platz für Kinder?
"Verplanter Stadtteil": Altona-Altstadt will besser beteiligt werden Elbe Wochenblatt >>

 

Newletter abonnieren:

 

Eingetragen auf der
Brennpunkte-Website

 

anna elbe
ist mit dabei!

 

anna elbe und die Seefahrtsschule

Zur alten Website

 

Informationen zu: Columbia Twins

Zur Bildergalerie

Büroleerstand mit Blick auf die Elbe

11. Januar 2012

Columbia Twins

Bester Elbblick - 23.05.2010

Die Architektur des Hamburger Prof. Carsten Roth bezeichnen viele als "Haute Couture* am Straßenrand".

Nun ja, über Geschmack lässt sich trefflich streiten. Wir von anna elbe meinen, dass der Elbewanderweg aber kein Catwalk** ist. Was uns an dem Gebäude zuerst ins Auge sticht, ist der Verlust des Ausblicks.

"Die Flächen - insgesamt rund 12 000 qm - sind schon jetzt zu 90 % vermietet", sagte Prien-Geschäftsführer Jan Petersen (im Juni 2008). "Tatsächlich bedeutet der Standort eine beträchtliche Magnetkraft für Unternehmen aus der Schifffahrtsbranche und für Kreative."

welt online, 24.06.2008

Bis Mitte 2011 stand der linke Turm vollständig leer. Ein Mieter hat sich nun gefunden. 6 Geschosse sind weiterhin leer. Was Aug. Prien nicht davon abhält, direkt nebenan, auf der Sichelfläche, noch einmal 4.249,2 qm Gewerbefläche zu bauen.

Der rechte Turm ist von der COLUMBIA Shipmanagement (Deutschland) GmbH selbst genutzt.

Projektdaten:
Kosten: ca. 40 Mio €
BGF: 14.000 qm
Bürofläche pro Turm: 4.000 qm
Fertigstellung: 2009
Stellplätze: 103

Bauträger: Aug. Prien Immobilien
Bauherr: Columbia Shipmanagement, Hamburg
Architekt: Carsten Roth
Er ist auch auserkoren für die Bebauung der Sichelfäche.

Die Fassade ist nicht aus Kupfer, wie oft angenommen, es handelt sich um eine Edelstahl-Fassade.

 * Kleidung, die für den Laufsteg und die Models erschaffen wurde - keine "tragfertige" Kleidung
** Laufsteg bei Modenschauen

top

Bilder - immer mal wieder eines

Blick auf die Elbe

Blick auf die Elbe - 18.03.12

Twins mit Hafenbahnhof

Mit Hafenbahnhof - 19.06.12

Blick auf die Elbe

Wenigsten kein Blick auf Leerstand - 11.08.13

Twins vom Heinepark

Eindeutig besserer Blick auf die Türme - 01.01.15

top