WEITBLICK FÜR HAMBURG

Neueste Einträge:

06.08.2017, Trickserei in der Bezirksversammlung?
Elbstrand retten! Im Film wird gezeigt, wie ein bisher nur auf dem Papier existentes Bürgerbegehren ohne genügend Unterschriften zu haben für ein Bürgerentscheid zugelassen wird. zum Film >>

 

03.07.2017, Radweg auf dem Elbstrand
Elbstrand retten! - Eklat in der Bezirksversammlung mehr >>

 

03.07.2017, Breite Straße
Sonnenlicht wird allgemein überbewertet mehr >>

 

06.06.2017, Radweg auf dem Strand
Bezirksversammlung muss am 29. Juni Stellung beziehen mehr >>

 

19.05.2017, Demokratie
Beschloss der Bundestag am 18. Mai 2017 den Überwachungsstaat?   mehr >>

 

Zwischenruf

Anleitung: Demonstrieren ohne Smartphone - wie geht das?
Mit 3 Beispielen, warum das Handy zuhause bleiben sollte Indymedia >>

 

Aus der Presse:

01.08.17, Ortstermin am Südkreuz: Die automatische Gesichtserkennung beginnt Netzpolitik.org >>

 

31.07.17 Mit Biometrie fängt man keine Terroristen Deutschlandfunk Kultur >>

 

28.07.17, G20 heißt auch: Gipfel der Überwachung Netzpolitik.org >>

 

30.06.17, Scholz warnt Anti-Bau-Initiativen 'Dann wird Hamburg unbezahlbar' Mopo >>

 

30.06.17, Radweg am Hamburger Elbstrand wieder möglich NDR 90,3 >>

 

Newletter abonnieren:

 

Eingetragen auf der
Brennpunkte-Website

 

anna elbe
ist mit dabei!

 

anna elbe und die Seefahrtsschule

Zur alten Website

 

Vielen Dank!

Doch bevor der Brief mit Ihrer Unterschrift an das Denkmalschutzamt geschickt wird, müssen Sie bestätigen, dass es sich tatsächlich um Ihre Daten handelt.

Sie erhalten nun eine Mail mit einem Bestätigungslink von anna elbe.
Sobald Sie diesen geklickt haben, wird der Brief abgeschickt.

BITTE ACHTEN SIE AUF IHREN SPAM-ORDNER!

 

Diese Forderung wurde an das Denkmalschutzamt geschickt:

Sehr geehrte Damen und Herren, sehr geehrter Herr Hesse,

hiermit fordere ich Sie auf, die Häuser Breite Straße 114 und 116 in 22767 Hamburg-Altona unter Denkmalschutz zu stellen.

Diese historischen Häuser sollen abgerissen und durch gesichtslose Allerweltsarchitektur ersetzt werden.
Ich bin entsetzt, wie unsere Stadt mit ihrem historschen Schatz umgeht!

Breite Straße 114 und 116 sind hier die letzten Gründerzeithäuser.
Diese Häuser wurden einst von den Architekten "Schaar & Hintzpeter" bzw. von "C. Hintzpeter" erbaut. So ist es Inschriften auf den Häusern zu entnehmen.

"Schaar & Hintzpeter" haben sehr zu dem einstigen Stadtbild Altonas beigetragen. So wurden von ihnen z.B. das Ensemble Köhlbrandtreppe, Köhlbrandtreppe 1 und die ehemalige Schiffschraubefabrik Zeise entworfen. Auch einige Häuser an der Großen Elbstraße und Wohnhäuser in Ottensen und Altona-Altstadt stammen aus diesem Architekturbüro. Und viele davon stehen unter Denkmalschutz.

Andere sind auf der Liste der schutzwürdigen Denkmäler zu finden.

Um eine Antwort wird gebeten.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Name und Ihre Adresse

Hinweise und Datenschutz:

Ihr Name, Titel (soweit angegeben) und Ihre Adresse werden unter den Brief geschrieben, wenn dieser an das Denkmalschutzamt gesendet wird.

Ihre Daten werden in unserer Datenbank gespeichert. Sie werden nicht an Dritte weitergegeben.
Wir löschen Ihre Daten, sobald die Aktion abgeschlossen ist.